Wachtel Wissen Logo
Wärmeplatte für Wachteln

Die Ideale Wärmeplatte für Wachtelküken

Gefunden auf: https://www.wachtel-wissen.de/brutaufzucht/aufzucht-der-wachtelkueken/waermeplatte/

Bis vor wenigen Jahren verwendeten wir bei der Aufzucht der Wachtelküken ausschließlich Wärmestrahler. Doch als wir vor drei Jahren die unsere erste Wärmeplatte ausprobiert hatten, hat und die einfache Handhabung und der Wohlfühlfaktor für die Küken so sehr überzeugt das wir inzwischen all unsere Wachtelküken mit Wärmeplatten aufziehen.

Unser Tipp

Eine Wärmeplatte bietet den empfindlichen Wachtelküken mollige Wärme und einen gemütlichen Rückzugsort, der an das natürliche Umfeld der Wachtelhenne erinnert.

Wir möchten im Folgenden auf Punkte eingehen, die man sowohl beim Kauf, als auch bei der Handhabung von Wärmeplatten beachten sollte. Wir klären Fragen wie: Wie groß soll die Wärmeplatte für 20 Küken sein? Wie hoch soll man diese einstellen? Und viele weitere ?

Wie funktioniert eine Wärmeplatte?

Bei einer Wärmeplatte handelt es sich um eine quadratische oder rechteckige Platte, die auf vier Füßen steht. Nimmt man die Wärmeplatte in Betrieb, so erwärmt sich die untere Seite der Platte.

Wachtelküken unter der Wärmeplatte

Die Wachtelküken können dann, nach dem Vorbild der Wachtelhenne, unter die wärmende Platte schlüpfen und sich dort aufwärmen.

Wie groß soll die Wärmeplatte sein?

Betrachtet man die Wachtelhenne, bei der Aufzucht ihrer Küken, so erkennt man schnell das die bis zu 12 Wachtelküken nur wenig Platz unter den Flügeln der Wachtelhenne haben.

Unser Tipp

Man sollte jedoch bei der Auswahl der Wärmeplatte lieber einen kleinen Puffer einbeziehen. Schlüpfen unerwartet viele Wachtelküken sollte die Wärmequelle noch ausreichen, um die Küken zu wärmen.

Auf dem folgenden Bild ist eine Wärmeplatte mit den Maßen 30 x 30 cm und einer Heizleistung von 22 Watt zu sehen. Darunter befindet sich ausreichend Platz für die 30 Wachtelküken.

Optimale Größe der Wärmeplatte

In der folgenden Tabelle empfehlen wir Wärmeplatten je nach Anzahl der Wachtelküken:

Größe der Wärmeplatte Anzahl der Wachtelküken
25 x 25 cm (ca. 15 Watt) Ausreichend für 25 Wachtelküken
30 x 30 cm (ca. 22 Watt) Ausreichend für 40 Wachtelküken
40 x 40 cm (ca. 42 Watt) Ausreichend für 60 Wachtelküken
40 x 60 cm (ca. 62 Watt) Ausreichend für 100 Wachtelküken

Unsere Produkt-Empfehlung

Anzeige

Comfort Wärmeplatte 25 x 25cm

  • bis 25 Wachtelküken
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Optional erhältlich: stufenloses Regelmodul
Preis: ca. 38.90 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Comfort Wärmeplatte 30 x 30cm

  • bis 40 Wachtelküken
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Optional erhältlich: stufenloses Regelmodul
Preis: ca. 44.90 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Comfort Wärmeplatte 40 x 40cm

  • bis 60 Wachtelküken
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Einfache Bedienung
  • Optional erhältlich: stufenloses Regelmodul
Preis: ca. 52.90 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Höhe einstellen an der Wärmeplatte

Häufig werden wir gefragt wie hoch die Wärmeplatte eingestellt werden soll. Also in welche Position die Füße gebracht werden sollen.

Hinweis

Verwendet man zum ersten Mal eine solche Wärmequelle, so denkt man meist das diese zu warm wird. Die meisten Wärmeplatten werden nicht, wie häufig vermutet wird, 37 °C warm, sondern haben Oberflächentemperaturen von 45 bis 50 °C.

Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten, wie man die richtige Höhe einstellen kann:

  1. Man stellt die Platte so ein, das der Abstand zum Boden ungefähr so groß ist, wie die Schulterhöhe eines aufrechtstehenden Kükens.
  2. Man stellt die Platte nach Gefühl ein und beobachtet die Wachtelküken. Sind sie eng zusammengedrängt und stehen auf ihren Beinchen, dann ist die Platte zu hoch eingestellt. Liegen sie eher am Rand und strecken die Köpfe von der wärmenden Platte weg, so ist die Platte zu tief eingestellt.

Unser Tipp

Die Wachtelküken sollten locker und nicht zusammengedrängt unter der Wärmeplatte liegen. Dann ist die Höhe richtig eingestellt.
Wachtelküken um die Wärmequelle

Wärmeplatte oder Wärmestrahler – Ein Vergleich

Sicher ist es sowohl mit einem Wärmestrahler, als auch mit einer Wärmeplatte möglich erfolgreich Wachtelküken aufzuziehen. Letztendlich bleibt es Geschmackssache.

Wir möchte jedoch gerne die Punkte, die uns an der Wärmeplatte begeistern, weitergeben.

Vorteile der Wärmeplatte:

  • Die Wachtelküken fühlen sich deutlich wohler: Wir haben den Eindruck sie genießen den Wechsel der molligen Wärme unter der Platte und der kühleren Zimmertemperatur daneben.
  • Brandschutz: Bei Wärmestrahlern hatten wir immer ein ungutes Gefühl. Was passiert denn wenn der Schirm platzt und die glühenden Teile in das Kleintierstreu fällt? Wärmeplatten sind meist doppelt abgesichert und werden maximal 50 Grad warm.
  • Stromkostenersparnis: Unsere Wärmeplatte mit 22 Watt verursacht ca. 16 Cent Stromkosten pro Tag (bei einem Strompreis von 30 Cent/KWH). Unser alter 220 Watt Wärmestrahler schlägt mit 1,6 ? pro Tag zu buche. Bei 25 Tagen, die die Küken die Wärme benötigen liegen die Stromkosten bei einem Wärmestrahler um 36 ? höher. Die Platte hat sich also bereits nach der ersten Aufzucht der Wachtelküken ?abbezahlt?.

Häufige Fragen zum Thema Aufzucht der Wachtelküken