Wachtel Wissen Logo
kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start
Geschlecht erkennen an der Brustfärbung

Bei Wachteln das Geschlecht erkennen

Gefunden auf: https://www.wachtel-wissen.de/brutaufzucht/aufzucht-der-wachtelkueken/wachteln-geschlecht-erkennen/

Da Wachtelhähne nicht nur keine Eier legen, sondern untereinander auch ziemlich aggressiv sind sollte man diese möglichst frühzeitig aus der Gruppe nehmen. Im Folgenden möchten wir 4 Kriterien nennen, wie auch Anfänger bei Wachteln das Geschlecht erkennen können.

Möglichkeit 1: Geschlecht erkennen an der Brustfärbung

Mit welchem Alter möglich: Ab dem 12. Tag

Bei welchen Farben: Wildfarben, Goldfarben, Goldsprenkel, Rotkopf

Anleitung: Bereits mit einem Alter von nicht mal 2 Wochen lassen sich bei einigen Farbschlägen bereits die Hähne an ihrer Brustfärbung von den Wachtelhennen unterscheiden.

Geschlecht erkennen an der Brustfärbung

Die Wachtelhennen haben eine cremfarbene Brust, die gleichmäßig mit dunklen Sprenkeln übersäht ist.

Bei den Hähnen fehlt die Sprenkelung fast vollständig und die Grundfarbe der Brust ist ein rostfarbener Braunton.

Zudem ist die seitliche Kopffärbung bei den Hennen cremfarben hell und bei den Hähnen in einem dunklen Braunton.

Teste dein Wissen:

Geschlecht der Wachteln erkennen - Test 1

Hahn oder Henne?

Bei den beiden wildfarbenen Wachteln im Vordergrund lassen sich die Geschlechtermerkmale sehr gut erkennen. Links ist die Wachtelhenne zu sehen, welche die typische dunkle Brustsprenkelung zeigt.

Rechts der Hahn, der den rostroten Braunton auf der Brust erkennen lässt und dessen Kopf deutlich dunkler gefärbt ist.

Hähne erkennen bei den Wachteln

Hahn oder Henne?

Links ist der Wachtelhahn und rechts die Wachtelhenne zu sehen.

Geschlecht bei Wachteln erkennen

Hahn oder Henne?

Hier sind Jungtiere mit einem Alter von 20 Tagen zu sehen. Bereits hier lässt sich bereits deutlich das Geschlecht erkennen. Bei den rechten beiden wildfarbenen Wachteln ist bereits die typische Rostfärbung zu erkennen. Hier handelt es sich um zwei Hähne. Links ist eine Henne zu sehen.

Möglichkeit 2: Geschlecht erkennen durch Kloakentest

Mit welchem Alter möglich: Ab 5/6 Wochen

Bei welchen Farben: Alle

Anleitung: Hierzu dreht man die Wachtel auf den Rücken und streicht die Federn an der Kloake etwas zur Seite.

Kloakentest bei Wachteln

Hinter der Kloake ist eine erdnussgroße Vorstülpung zu sehen. Bei den Hähnen ist sie sehr deutlich ausgeprägt, bei den Wachtelhennen kaum zu sehen.

Bei leichtem Druck auf diese Vorstülpunkt tritt bei den Hähnen ein weißlicher Schaum aus der Kloake aus. Dieser Schaum ist ein sicheres Zeichen das es sich um einen Wachtelhahn handelt.

Geschlecht erkennen durch Kloakentest

Hinweis

Bei diesem Schaum handelt es sich nicht um Sperma. Der Schaum wird vom Wachtelhahn dazu verwendet, nach dem Tretakt die Kloake der Henne kurzzeitig zu verschließen, um eine Befruchtung durch „Konkurrenzhähne“ zu erschweren.

Durch den Kloakentest lassen sich die Hähne mit hoher Sicherheit erkennen. Erfahrene Züchter setzen diesen Test zur Geschlechterbestimmung ein.

Möglichkeit 3: Geschlecht erkennen durch das Krähen der Hähne

Mit welchem Alter möglich: Ab 6 Wochen

Bei welchen Farben: Alle

Anleitung: Beobachtet man seine Jungwachteln, so wird man ab der 5. Woche neue Geräusche hören. Die Junghähne beginnen zu krähen. Wobei dieses Krähen weniger mit dem Krähen eines Haushühner-Hahnes zu vergleichen ist, sondern eher ein zirpendes Geräusch ist. Hierdurch lassen sich Hähne jedoch auch von Anfängern sicher erkennen.

Geschlecht erkennen durch das Krähen des Wachtelhahnes

Möglichkeit 4: Geschlecht erkennen durch den Tretakt

Mit welchem Alter möglich: Ab 6 Wochen

Bei welchen Farben: Alle

Anleitung: Nachdem die Geschlechtsreife in der 5/6 Woche erreicht ist, wird man eine Unruhe im Wachtelstall feststellen können. Die jungen Wachtelhähne versuchen sich daran die anderen Wachteln zu treten.

Geschlecht durch den Tretakt erkennen

Beobachtet man die Wachteln, so kann man sehr schnell die anhaltende Tretabsicht einzelner Hähne erkennen. Die Hähne versuchen andere Tiere mit ihrem Schnabel am Hinterkopf festzuhalten und auf sie zu steigen. Auch wenn dies anfangs meist nicht gelingt ist die „Tretabsicht“ doch deutlich zu erkennen.

Unser Tipp

An dieser Tretabsicht kann man nur die Hähne erkennen. Beim anderen Tier muss es sich nicht unbedingt um eine Wachtelhenne handelt. Auch in Gruppen, die nur auch Wachtelhähnen bestehen ist die Tretabsicht zu erkennen.

Häufige Fragen zum Thema Aufzucht der Wachtelküken

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: page.php (child)