Wachtel Wissen Logo
Wachtelkükenfutter

Wachtelkükenfutter und Ernährung der Küken

Gefunden auf: https://www.wachtel-wissen.de/brutaufzucht/aufzucht-der-wachtelkueken/wachtelkuekenfutter/

Wachtelküken haben ganz spezielle Ansprüche an die Ernährung. In den ersten 2 Wochen wachsen sie von um die 10 Gramm Schlupfgewicht auf über 100 Gramm heran. Um diese Verzehnfachung des Gewichtes in nur 14 Tagen zu schaffen benötigen sie ein Wachtelkükenfutter, dass sie dabei unterstützt.

Hinweis

Wachtelkükenfutter sollte einen Rohproteingehalt von über 25% haben, nur dann bekommen die Wachtelküken ausreichend Energie. Zudem sollte es recht feinkörnig sein um von den Wachtelküken auch gut gefressen werden zu können.

Ein hervorragendes Futter für Wachtelküken, das wir selbst verwenden:

Anzeige

WachtelGold® Wachtel Küken Spezial nature

Hochwertiges Wachtelkükenfutter mit Kräutern, Bierhefe und Blaumohn.
Ohne Gentechnik und ohne künstliche Farbstoffe.

Preis: ca. 5.95 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Auf einen Blick: Welches Futter wann?

Einen kurzen Überblick, welches Futter den Wachtelküken ab wann gegeben werden darf, gibt die folgende Übersicht.

Futter für Wachtelküken auf einen Blick:

  • Nur spezielles Wachtelkükenfutter verwenden, kein Kükenfutter
  • Tag 1-3: Wachtelkükenfutter oder Gekochtes Eiweiß mit Brennnesseln
  • Ab Tag 20 vorsichtig mit Löwenzahn, geriebenen Karotten, Klee, Zuccini usw. beginnen
  • Ab Tag 20 langsam normales Wachtelfutter beimischen, anfangs 10%, dann Anteil schrittweise erhöhen
  • Ab Tag 30 vollständig auf normales Wachtelfutter umstellen

Versuch: Benötigte Menge Wachtelkükenfutter

Bei unserem Versuch haben wir den täglichen Futterverbrauch von 30 Wachteln ermittelt und daraus die folgende Tabelle zusammengestellt.

Versuch: Futterverbrauch der Wachtelküken

Unser Tipp

Ein Wachtelküken frisst vom ersten Tag bis zur Umstellung auf normales Wachtelfutter (5. Woche) ungefähr 600 Gramm Wachtelkükenfutter.

In der ersten Spalte wird das Alter der Wachtelküken in Tagen dargestellt. Die zweite  Spalte zeigt die Futtermenge, die ein Wachtelküken pro Tag zu sich nimmt. In der dritten Spalte ist der Gesamtfutterverbrauch eines Wachtelkükens bis zum jeweiligen Alter dargestellt.

Tag Futterverbrauch am Tag Futterverbrauch Gesamt
Tag 1 – 7 55 Gramm
Tag 8 12 Gramm 67 Gramm
Tag 10 16 Gramm 97 Gramm
Tag 13 20 Gramm 133 Gramm
Tag 18 27 Gramm 250 Gramm
Tag 24 38 Gramm 448 Gramm
Tag 28 39 Gramm 604 Gramm

Legemehl, Kükenfutter und Putenstarter als Wachtelkükenfutter?

Betrachtet man ausschließlich den Gehalt an Rohprotein am Futter, so liegen auch folgende Futtersorten im akzeptablen Bereich. Man könnte daher davon ausgehen, dass diese Futtersorten auch als Wachtelkükenfutter verwendet werden können.

Futtersorten mit hohem Gehalt an Rohprotein:

  • Kükenfutter: 21 % Rohprotein (Beispiel: Wachtelgold Hühner-Kükenfutter)
  • Legemehl (Ergänzungsfutter): 22 % Rohprotein (Beispiel: Gallugold)
  • Putenstarter: 22 % Rohprotein (Beispiel: Deuka Putenmast P3)
  • Wildgeflügelaufzuchtfutter: 21 % Rohprotein (Beispiel: Deuka Wild und Ziergeflügel STARTER)

Vor vielen Jahren war es üblich auf solche Futtersorten auszuweichen. Doch nicht, weil diese sich gut eignen, sondern weil Wachtelkükenfutter im örtlichen Handel nicht erhältlich war. Denn man musste daher schlicht nehmen was man bekommen hat.

Glücklicherweise ist es heute nicht mehr schwierig hochwertiges Wachtelkükenfutter zu erwerben.

Anzeige

WachtelGold® Wachtel Kükenfutter

  • Extra feine Struktur
  • Rezeptur ohne Gentechnik
  • Mit 28% Rohprotein
  • Bewährte und abgestimmte Zusammensetzung
Preis: ca. 3.75 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

WachtelGold® Wachtel Küken Spezial nature

Hochwertiges Wachtelkükenfutter mit Kräutern, Bierhefe und Blaumohn.
Ohne Gentechnik und ohne künstliche Farbstoffe.

Preis: ca. 5.95 Jetzt bei Wachtel-Shop.com ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Unser Tipp

Wir empfehlen, wann immer möglich, spezielles Wachtelkükenfutter zu verwenden und nur im Notfall auf die genannten Futtermittel zurückzugreifen. Nicht nur die Zusammensetzung ist auf Wachtelküken abgestimmt, auch die feine Struktur kann von den Wachteln besser aufgenommen werden.

4 hilfreiche Tipps zum Wachtelkükenfutter

Im Folgenden wollen wir Tipps aus der Praxis rund um das Wachtelfutter weitergeben.

Tipp 1: Fressen lernen

In den ersten 24 Stunden benötigen die Wachtelküken kein Futter. Danach kann man ihnen Wachtelkükenfutter anbieten. Um die Küken an das Futter heranzuführen und diesen das Fressen zu zeigen kann man den Pickreflex nutzen.

Küken pickt Wachtelkükenfutter

Dazu verwendet man einen weißen Untergrund wie Küchenpapier und streut darauf einige Wachtelkükenfutter-Körner aus. Diese dunklen Körner auf dem hellen Untergrund wirken für die Küken so attraktiv, das sie sofort nach ihnen Picken werden.

Nachdem das erste Körnchen Futter im Schnabel verschwunden ist, wird sofort nach dem nächsten Körnchen Ausschau gehalten. Auf diese Weise lernen die Wachtelküken das Fressen meist viel schneller, als wenn man ihnen das Futter ausschließlich in einer Schale anbietet.

Tipp 2: Wachtelkükenfutter selber herstellen

Möchte man in den ersten Tagen auf fertiges Wachtelkükenfutter verzichten und die Küken auf natürliche Weise ernähren kann man selbst Wachtelkükenfutter zubereiten.

Rezept Futter für Wachtelküken:

  1. Eiweiß (hartgekocht)
  2. Brennnesseln
  3. Haferflocken

Diese Zutaten schneidet man mit einem Messer in eine sehr feine Struktur und bietet es dann den Wachtelküken an.

Hinweis

Dieses Futter sollte den Küken in den ersten 3-5 Tagen angeboten werden. Danach soll langsam auf Wachtelkükenfutter umgestellt werden.

Tipp 3: Wachtelkükenfutter-Silo auf Holzbrett stellen

Nachdem man nach 14 Tagen das Küchenpapier durch Kleintierstreu oder Strohhäcksel ersetzt hat, wird man schnell feststellen, dass die Streu ständig im Futter landet.

Futtersilo und Tränke auf Brett stellen

Hier empfehlen wie das Futtersilo und die Tränke auf ein 2-3 cm hohen Holzbrett oder Kunststoffdeckel zu stellen. So fällt die Einstreu nicht mehr so schnell ins Futter und Wasser und dieses bleibt länger sauber.

Tipp 4: Küken früh an Frischfutter gewöhnen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Wachteln, die über eine lange Zeit ausschließlich an Körnerfutter gewöhnt wurden, kaum mehr Frischfutter annehmen.

Man sollte daher den Wachteln bereits ab einem Alter von 20 Tagen täglich unterschiedliche Arten von Frischfutter anbieten.

Anteil Frischfutter neben dem Wachtelkükenfutter

Unser Tipp

In der ersten Zeit eignen sich Löwenzahn, Kleeblätter, Salat, geriebene Karotte und Zucchini sehr gut. Anfangs aber nur in sehr kleinen Mengen, um die Küken langsam an das Grünfutter zu gewöhnen.

Häufige Fragen zum Thema Aufzucht der Wachtelküken